Meld je aan voor De BeleefTV nieuwsbrief

Zo ben je altijd als eerste op de hoogte van de laatste ontwikkelingen, updates, aanbiedingen en tips van De BeleefTV
Emailadres
Voornaam
Veilig en spam-vrij

Interview Gertrudis Hospital

Interviews

SR. KATHARINA CONRADI

Leiterin der Ergotherapie im Gertrudis-Hospital Westerholt

Die Patienten haben mit einer gewissen „Neugierde“ und großem Interesse reagiert. Nach anfänglicher Vorsicht bezüglich des Touchscreens war nach kurzer Zeit teilweise eigenständiges Arbeiten und Bedienen durch eine Vielzahl von Patienten möglich. Erfolgserlebnisse wurden mit spürbarer Freude und Zufriedenheit quittiert.

Erzählen Sie etwas über das Gertrudis-Hospital.
Wie groß ist es? Auf welche Fachrichtungen sind Sie besonders spezialisiert?

Das Gertrudis-Hospital Westerholt gehört zum Klinikverbund KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord, der größten Klinikgesellschaft im nördlichen Ruhrgebiet. Das Westerholter Krankenhaus verfügt über vier medizinische Fachabteilungen, eine Palliativstation, eine geriatrische Tagesklinik sowie eine Kindertagesstätte. Knapp 4.860 Patienten im Jahr finden im Gertrudis-Hospital bei 350 Mitarbeitern eine hoch qualifizierte Beratung und vertrauensvolle Behandlung. Daher lautet der Leitsatz des Klinikverbundes „Medizin mit Menschlichkeit“. Zusätzlich ist die KKRN GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.kkrn.de.

Wie haben Sie De BeleefTV kennengelernt und welche Erfahrungen haben Sie in der Probewoche gemacht?

Wir haben De BeleefTV über das Internet kennengelernt und daraufhin sofort Kontakt zur Firma aufgenommen. Die Probewoche war für uns eine sehr gute Erfahrung. Besonders der praktische Umgang war ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Anschaffung. Das Gerät ist nicht an feste Räume gebunden und eröffnet unzählige Möglichkeiten. Neben der verfügbaren Software ist die Nutzung mit WLAN eine gute Erweiterung.

Wie haben die Patienten auf den Aktivitätstisch reagiert? Hatten sie beispielsweise Erfolgserlebnisse?

Die Patienten haben mit einer gewissen „Neugierde“ und großem Interesse reagiert. Nach anfänglicher Vorsicht bezüglich des Touchscreens war nach kurzer Zeit teilweise eigenständiges Arbeiten und Bedienen durch eine Vielzahl von Patienten möglich. Erfolgserlebnisse wurden mit spürbarer Freude und Zufriedenheit quittiert.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Gruppenaktivitäten gemacht? Trägt De BeleefTV zu sozialen Interaktionen bei?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es den Teilnehmern am meisten Spaß macht, wenn Sie die Chance haben, selbst aktiv zu werden. Deshalb sollte die Gruppe nicht zu groß gewählt werden.
Bei einem zu starken Gefälle der kognitiven Leistungsfähigkeiten ist eine teilweise intensivere Begleitung ratsam. Dieses Leistungsgefälle kann jedoch auch ein großer Ansporn sein. Auf jeden Fall wird die soziale Interaktion bei den Gruppenaktivitäten gefördert und dies trägt zum Wohlbefinden der Patienten bei.

Haben Sie eine schöne Anekdote aus der Probewoche, die Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben ist?

Sophie Heiroth, die gerade ein freiwilliges soziales Jahr im Gertrudis-Hospital absolviert, wusste von einer liebevollen Anekdote, die sie selbst während der Probewoche mit De BeleefTV erlebt hatte, zu berichten:
In einer Gruppe mit mehreren Klienten, stellten wir De BeleefTV dem Förderkreis des Gertrudis-Hospitals vor. Teil dieser Gruppe war eine ältere Dame, welche über starke Schmerzen der Wirbelsäule klagte. Uns war nicht deutlich, welchen Anteil die Psyche an Ihrem Leiden hatte, oder ob die Patientin wirklich unter sehr großen Schmerzen litt. Schon kleine Bewegungen und Übungen taten ihr weh. In der Gruppe um den Aktivitätstisch herum, begann Sie plötzlich sich mit der Musik zu bewegen. Als sie aufstand, um zu tanzen, war dies ein sehr berührender Moment für mich. Die Aktivität in der Gruppe, die visuelle Wahrnehmung des De BeleefTVs und der Rhythmus der Musik hatten Sie ihre schmerzende Wirbelsäule vergessen lassen.

Wie wollen Sie De BeleefTV in Zukunft im Gertrudis-Hospital einsetzen? Was erhoffen Sie sich durch den Einsatz auf den verschiedenen Stationen?

Wir planen De BeleefTV zum einen gezielt für kognitives Training einzusetzen. Unser Spektrum an Medien wird so um einen großen Baustein erweitert. Das betrifft in erster Linie die Arbeit in der Einzeltherapie. Zum anderen ist uns nun die Möglichkeit gegeben, gezielter Klein(st)gruppen stationsbezogen zusammenzusetzen und Ihnen mit De BeleefTV ein Medium mit „hohen Aufforderungscharakter“ anzubieten.

Besonderer Aufmerksamkeit möchten wir dem Lebensbuch des Aktivitätstisches widmen. Wir denken daran eigene Fotos des Personals, Fotos der Einrichtung sowie Bilder aus unserem Ort und der Region mit De BeleefTV den Patienten zu präsentieren.

De BeleefTV soll eine Art wöchentliche Rundreise über die geriatrischen Stationen machen. Dieses Konzept bedeutet einerseits, dass in den Tagesräumen schnell verfügbar ist und andererseits an bestimmten Tagen auch den Therapieräumen zur Verfügung steht, wo es von der Tagesklinik genutzt werden kann.

Zusätzlich ist für die Zukunft der Einsatz des Aktivitätstisches am Wochenende durch geschultes ehrenamtliches Personal geplant. Aber zunächst sind wir selbst neugierig und wollen alles ausprobieren. Wir freuen uns sehr für unsere Patienten über das neue Angebot.

Menü