Musik und Demenz

Musik hat eine wundersame Wirkung auf Menschen mit Demenz. Aktuelle Forschungen im Bereich der Musiktherapie, was vielen Angehörigen und Betreuern schon längst bewusst war. Regelmäßige Musiktherapie kann Depressionen reduzieren und sich positiv auf das Verhalten von Menschen mit Demenz auswirken. Sowohl ihr Misstrauen gegenüber anderen kann sich verbessern, als auch sonst häufige Stimmungsschwankungen. Zusammenfassend kann man zu der Schlussfolgerung kommen, dass Musik insgesamt einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität und den Abbau von Angst und Beklemmungen hat. Insbesondere auch für Menschen in einem fortgeschrittenen Stadium der Demenz.

Musiktherapie mit De BeleefTV

Nutzen Sie den Aktivitätstisch De BeleefTV für die Musiktherapie in Ihrer Pflegeeinrichtungen. Mit dem Jukebox-Menü können Sie unzählige Hits aus den 60er, 70er und 80er Jahren hören. Testen Sie Ihr Musikwissen bei unserem Intro-Quiz – wer kann die Melodie am schnellsten Titel und Interpreten zuordnen? Hinzu kommt klassische Musik der großen Komponisten wie Beethoven, Mozart und Strauss. In unserem Erinnerungsmenü warten bekannte deutsche Hits darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

De BeleefTV ist wunderbar vielfältig und zeigt sich hier von einer seiner schönsten Seiten – als moderne Jukebox, die einem dem Charme von damals näher bringt, wie es war, als man sich die folgende Schallplatte aussuchen durfte.

Das eigene Lieblingslied ist noch nicht dabei? Jeder De BeleefTV hat einen barrierefreien Internetzugang und dank des großen Touchbildschirms eröffnet sich Ihnen die große Vielfalt einer Online-Plattform wie YouTube.

Musiktherapie im Alltag von Menschen mit Demenz

Dank der modernen Hirnforschung wissen wir, dass Hirnareale, welche betroffen sind bei Musik, von einer Demenz verschont bleiben. Hierdurch ist es zum Beispiel möglich sich in Momente aus der Vergangenheit hinein zu versetzen und Erinnerungen abzurufen.

  1. Legen Sie vor Beginn der Musiktherapie fest, welches Ziel Sie bei Ihrem Klienten verfolgen. Möchten Sie denjenigen aktivieren oder seinen Geist zur Ruhe bringen?
  2. Wählen Sie ein Musikgenre, welches dem Geschmack des Klienten entspricht. Auf diese Weise schaffen Sie ein Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens.
  3. Passen Sie die Musik dem Moment an und achten Sie auf die Lautstärke, sodass sich der Klient wohlfühlt.
  4. Animieren Sie mitzumachen. Singen Sie gemeinsam den Liedtext, klatschen Sie im Rhythmus und bewegen Sie sich im Takt der Musik.
  5. Wenn der Klient früher ein Instrument gespielt hat, bieten Sie ihm diese Möglichkeit an und entdecken Sie gemeinsam die Schönheit des Musizierens.
  6. Merken Sie sich jene Musiktitel, welche die besten Reaktionen beim Klienten hervorgerufen haben und bereiten Sie ihm mit dieser Auswahl beim nächsten Mal wieder eine Freude.

Möchten Sie erfahren, welchen Einfluss Musik auf Menschen mit Demenz hat?

Jetzt gratis Probewoche mit De BeleefTV anfragen oder auf Ihrem eigenem De BeleefTV unsere Jukebox einen Monat kostenlos ausprobieren.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie wir uns an Musik erinnern?
Der Wissenschaftsjournalist Christoph Drösser hat hierzu am 3. Februar 2020 eine Sendung für den SWR2 gestaltet.
Unbedingt reinhören, staunen und in Erinnerungen schwelgen.

Menü